Suldener Gipfeltouren

mit 3 x 3000er Gipfeln

 

 

 

 

 

4-Tage im Angesicht von König Ortler

 

Eine Traumtour in einer einzigartigen grandiosen Bergwelt, das erwartet uns bei dieser 4-tägigen Gipfeltour hoch über Sulden, immer im Angesicht von König ORTLER und Königsspitze. Das Highlight wird natürlich, passendes Wetter vorausgesetzt, die Besteigung des 3521 m hohen "Großen Angelus" sein. Von hier aus haben wir einen atemberaubenden Rundblick über die Alpen. Aber auch die Touren zur Tschengelser Hochwand und zur Hinteren Schöneck bleiben tief in unserem Gedächtnis.

Atemberaubende Berglandschaft & abenteuerliche 3000er Gipfel

 

LAND:

Italien, Sulden am Ortler

 

DAUER DER TOUR:

4 Tage

 

TEILNEHMERANZAHL:

min. 4 / max. 6 (keine Großgruppen  mit 10 - 12 Personen)

 

ANFORDERUNGEN:

➚ 1400 Hm, ➘ 1900 Hm , Trittsicherheit und Kondition für 5 bis 7h Wandern

 

TREFFPUNKT:

um 10.00 Uhr am Parkplatz Talstation Kanzellift

(Infos unter www.seilbahnsulden.it)

ANREISE:

wir empfehlen die Anreise mit dem Auto

 

Preisstaffellung:

Preis: 299,- € p.P.

Preis: 399,- € p.P. (ab 3. Pers.)

Preis: 599,- € p.P. (Durchführungsgarantie bei 2. Pers.)

Dieses Angebot direkt online oder telefonisch buchen!

 

LEISTUNGEN inklusive:

  • 4 Tage Führung & Organisation durch Bergführer / Bergwanderführer
  • Buchung der Hütten im Zimmerlager/Lager (nach Verfügbarkeit)

 

LEISTUNGEN exklusive:

  • Übernachtungskosten (Zimmerlager /Lager), Transparente Kosten für den Gast wenn z.b. Mitgliedschaft im DAV vorhanden ist!
  • Abendessen / Frühstück (wahlweise HP, Reservierung vorab, oder ala cart)
  • Getränke und Snacks über den Tag während der Tour
  • Eintritt am letzten Tag ins Messner Mountain Museum (€ 8 ,-)
  • Die Zusatzkosten können +/- variieren und dienen lediglich zur Orientierung

 

TERMINE:

29.06. - 01.07.2018    


individuelle Anfragen auch als Privatführung möglich

PROGRAMM & ABLAUF

 

Tourenplan:

1.Tag: Das Abenteuer beginnt mit dem Treffpunkt um 10 Uhr am Parkplatz des Kanzelliftes, das sich am besten mit dem Auto erreichen lässt. Unser Weg führt von dort aufwärts an einem Bachlauf entlang durch das Zaytal.

Am Ende des Baches machen wir eine gemütliche Rast und können die Düsseldorfer Hütte nun schon sehen. Der Blick zeigt uns das gewaltige Alpenpanorama, direkt im Angesicht zu Königsspitze, Zebru und Ortler. Oben an der Düsseldorferhütte (2721 m) angekommen können wir es uns auf der herrlichen Terasse gemütlich machen und den ersten Tag ausklingen lassen.

 

➚ 830 Hm , ca. 3 Std.

 

2.Tag: Heute steigen wir der Tschengelser Hochwand aufs Haupt! Während das Tal noch im Schatten liegt, scheint oben schon die Sonne. Da der Tag lang ist, brechen wir schon sehr früh auf. Der Aufstieg beginnt leicht ansteigend durch ein Felslabyrinth direkt unter die Hochwand. Nach einigen langen Serpentinen, die vom Beginn des neuen Klettersteiges hinaufführen, erreichen wir die Scharte auf ca. 3000 m. Von dort erreichen wir über leichtes Blockgelände den Vorgipfel. Schließlich geht es ca. 100 m über einen letzten mit Drahtseilen versicherte Platte auf den Gipfel der Tschengelser Hochwand (3370 m). Das herrliche Vimschgau liegt uns zu Füßen und bei gutem Wetter können wir sehr weit schauen!

Nach einer ausgiebigen Gipfelrast geht es dann zurück zur Düsseldorferhütte. Nach diesem 1.ten anstrengenden Tag haben wir uns den Kuchen auf der Terasse verdient.

 

➚ 650 Hm, ➘ 650 Hm, ca. 5 - 6 Std.

 

3.Tag: Heute, gutes Wetter vorausgesetzt, geht es auf unser höchstes Ziel dieser 4-tägigen Tour, dem Großen Angelus-Gipfel (3530 m). Über den Normalweg geht es über Blockgelände und immer wieder kleine Stufen, die teilweise versichert sind hinauf auf den Gipfelgrat. Den Gletscher können wir im Felsgelände umgehen und gelangen so in ca. 3 bis 4 Stunden auf den höchsten Punkt. Eine gewaltige Aussicht auf den König der Ostalpen, den fast 4000 m hohen Ortler haben wir von hier aus. Nach einer ausgiebigen Rast geht es wieder hinunter zur Hütte (2721 m). Der See an der Hütte, lädt zu einem herrlichen Bad ein.

 

➚ 850 Hm, ➘ 850 Hm, ca. 6 - 7 Stunden

 

4.Tag: Der letzte Tag, heute geht es mit leichtem Gepäck von der Hütte aus über Serpentinen durch etwas steiles Gelände zum Aussichtspunkt Schafleger. Von dort führt uns der Steig, der an markanten Stellen durch Drahtseile versichert ist, weiter durch zwei Rinnen in Richtung Gipfel der Hinteren Schöneck (3128 m). Bei gutem Wetter könne wir bis zum Reschensse schauen. Der Abstieg geht zurück zur Hütte und weiter hinunter zum Parkplatz, den wir gegen späten Mittag erreichen.

Im Anschluss bietet sich, sofern geöffnet, die gemeinsame Besichtigung des Messner Mountain Museum in Sulden an. Das Museum liegt keine 5 Autominuten vom Parkplatz des Kanzelliftes entfernt. Im Anschluss treten wir die Heimreise an.

 

➚ 400 Hm, ➘ 1250 Hm, ca. 4 - 5 Stunden